L11:
„Sie werden lachen, es geht um den Tod“

DIE TABUTANTEN präsentieren spontanes Schauspiel vom Feinsten zum Thema Leben, Tod, Trauer, Sterben und Liebe.

Improvisationstheater eignet sich gut, Themen zu bespielen und aufzuzeigen, die die Menschen tief berühren und bewegen. Auf der Bühne wird erlebt, was im Publikum spürbar ist.  Von Tod und Trauer sind wir alle betroffen, wir sitzen alle im gleichen Boot. Doch kaum jemand bricht das Tabu, darüber zu sprechen. Mittels Improtheater werden die Menschen auf positive und leichte Weise angeregt, dieses Tabu schrittweise zu brechen.

DIE TABUTANTEN gehen auf berührend-zarte und auch freudvolle Weise z.B. folgenden Fragen nach:
All you need is love!?
Was macht das Leben lebenswert?
Was bereuen Menschen am Sterbebett am meisten?
Was ist Glück?
Wäre eine Wunderpille, die ewiges Leben verspricht, verlockend?
Was macht das Leben schön?
Wie will ich sterben?
Was kann an einem Leichenschmaus / Tröster / Trauerfeier alles passieren?

Freuen Sie sich auf einen spannenden und gefühlvollen Abend. Jeder Abend ist individuell. Live improvisiert!

Zielgruppe: Alle Interessierten

Termin

Donnerstag, 30. Juni 2022, 19.00 Uhr

Anmeldung: ab sofort

Abholung der Eintrittskarten werktags zwischen 8 und 12 Uhr in der Hospiz Akademie Bamberg

Veranstaltungsort

Bürgersaal, Schulplatz 3, 96135 Stegaurach

Eintritt

15,- €

DIE TABUTANTEN

Christine G. Holzer und Simone Schmitt, ausgebildete Improvisationstheaterschauspielerinnen und Theaterpädagoginnen mit langjähriger Bühnenerfahrung, die in Aschaffenburg und auf verschiedenen Bühnen Deutschlands und Österreichs spielen. Sie arbeiten mit internationalen Trainern, u.a. mit Lehrern des Loose Moose Theatres Calgary, der Wiege des Improvisationstheaters.

nach oben