H14:
Psychisch erkrankte Menschen im Sterben begleiten

Krankheitsbilder, Herausforderungen, Umgang und Kommunikation im Rahmen der hospizlichen Begleitung

Inhalte

Der Umgang mit chronisch-psychisch erkrankten Menschen gehört nicht zu unseren alltäglichen Erfahrungen. Es ist oft schwer, sich in ihre Erlebenswelt hineinzudenken. Reaktionen können missverstanden werden. Dabei macht es einen Unterschied für die hospizliche Begleitung, ob Menschen in der Familie oder in einer Wohngruppe leben. Gerade in der Sterbebegleitung gibt es hier besondere Anforderungen an die Begleiter*innen. In der Fortbildung geht es darum, sich anzunähern und zu versuchen zu verstehen, damit eine gute Begleitung der Sterbenden gelingen kann.

Ziele

Kenntnis über psychiatrische Krankheitsbilder

Einfühlen in die Lebenswelten von psychisch Erkrankten

Erfahrungswissen zu Umgang und Kommunikation

Würde, Verständnis und Empathie leben

Selbstfürsorge - Reflexion

Zielgruppe

Haupt- und ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen, Seelsorger*innen, Pflegekräfte

Termin

Beginn: Freitag, 01. Juli 2022, 18.00 Uhr

Ende: Sonntag, 03. Juli 2022, 13.00 Uhr

18 Unterrichtseinheiten

Anmeldung: bis 17. Juni 2022

Kursgebühr

249,-- Euro

419,-- Euro (inkl. Übernachtung / Verpflegung)

Leitung

Stefanie Suhr-Meyer, Krankenschwester, zertifizierte Kursleitung Palliative Care, Moderatorin Palliative Praxis, Hospizbegleiterausbilderin DHPV, Hospiz-, Kinderhospiz- und Trauerbegleiterin, Entspannungspädagogin

nach oben