Die Veranstaltung entfaellt leider!
O09:
Im Schmerz vereint - in der Trauer verschieden!?

Trauer von Männern und Frauen - Trauer in der Partnerschaft

Inhalte

Nicht nur auf den ersten Blick scheint es so zu sein, dass Männer anders trauern als Frauen. In der geschlechtsbezogenen Sozialisation erlernen wir unterschiedliche Grundmuster in der Verarbeitung und Bewältigung belastender Lebensereignisse. Dies kann in der Trauer zu Kommunikationsproblemen zwischen Männern und Frauen führen und in der Paarbeziehung zu einer großen Belastung werden. Deshalb ist es wichtig die Unterschiede im Trauerausdruck und -verhalten zwischen Männern und Frauen zu respektieren und verbindende Kommunikationswege im Trauerprozess zu gestalten.

Ziele u. Arbeitsweg

  • Einblicke in den Einfluss der geschlechtsbezogenen Sozialisation auf den Umgang mit Trauer und Abschied
  • Sensibilisierung für die unterschiedlichen „Trauerwege" von Männern und Frauen
  • praktische Impulse für die Trauerbegleitung von Männern, Frauen und Paaren
  • Arbeit u.a. in geschlechterhomogenen Kleingruppen, die sich mit eigenen Erfahrungen in Bezug auf „männliche" und „weibliche" Trauer auseinandersetzen
  • Vortrag, Diskussion, Selbsterfahrungselemente, Gruppenarbeit

Zielgruppe

Trauerbegleiter*innen, Seelsorger*innen, Interessierte

Termin

Samstag, 25. September 2021, 9.00 - 16.00 Uhr

Anmeldung: bis 18. September 2021

Kursgebühr

49,-- Euro

Leitung

Dr. theol. Martin Weiß, Lebens- und Organisationsberater, Ethikdozent in der Pflegeausbildung, Transaktionsanalytischer Berater (DGTA), Systemischer Berater (IWSP)

nach oben