L19:
In Verbundenheit leben

Licht und Dunkelheit begegnen in der Natur

Inhalte

Das Seminar bietet die Möglichkeit im Einklang mit der Natur einen Blick in sein Inneres und auf das Äußere zu richten. In der Gemeinschaft soll Zeit sein sich selbst und sein Leben im Hinblick auf Dualität und Polarität zu reflektieren.

Am Abend des 31. Juli feiern wir den Eintritt in den reichhaltigen Monat August mit seinem Licht und der grünen Fülle, die er bietet. Der August ist der Monat, in welchem die Fruchtbarkeit ihren Höhepunkt erreicht. Die erste Ernte ist nun reif - aber nicht nur die Ernte der Früchte und des Korns, sondern auch die unserer Bemühungen.

Gerade dann ist aber auch der Zeitpunkt, erstmals die dunkle, kommende Zeit des Jahres zu bedenken und die Ernte einzulagern, die uns durch die kalte und dunkle Zeit tragen soll.

Ziele

In und mit der Natur wollen wir unserem eigenen Licht und unserer eigenen Dunkelheit begegnen. Dies geschieht nicht nur in uns. Auch im Außen wollen wir den Wechsel vom Licht des Tages zur Dunkelheit der Nacht spüren und bewusst durchleben. Dabei werden wir gehen, sammeln und fühlen, reden, schweigen und teilen, begleitet durch die Fragen:

  • Wo ist das Licht in meinem Leben?
  • Welche Bereiche liegen in Dunkelheit?
  • Wo und wann fühle ich Dunkelheit?
  • Wo und wann fühle ich Licht?
  • Wie bringe ich Licht ins Dunkle?
  • Wann in meinem Leben trat die Dunkelheit vor das Licht?

Ziel ist es sich mit den eigenen Licht- und Schattenseiten vertraut zu machen und Ressourcen zu entwickeln diese Gegensätze in Verbundenheit und im Einklang mit der Natur zu leben - denn:

Kein Licht ohne Schatten. Kein Tag ohne Nacht.

Das Seminar findet im Freien statt, bei jedem Wetter.

Zielgruppe

Erwachsene, Naturfreunde, Interessierte, Denker und Fühler

Termin

Samstag, 31. Juli 2021, 16.30 - 22.30 Uhr

Anmeldung: bis 16. Juli 2021

Kursgebühr

129,-- Euro (incl. Material)

Leitung

Marlene Groh, Familien- und Trauerbegleiterin, Leitung der Kinder- und Jugendtrauergruppe (Hospizverein Bamberg), Fachkraft für Geschwister

Michelle Dotzauer, Pädagogin und Kunstpädagogin (B.A.), Palliative Care Fachkraft für psychosoziale Berufe, Trauerbegleiterin der Kinder-und Jugendtrauergruppe (Hospizverein Bamberg), Fachkraft für Geschwister

nach oben