O04:
Kreativität in der Sterbe- und Trauerbegleitung

Zugewandte und persönliche Begleitung trotz Mindestabstand und Hygieneverordnung

Inhalte

Persönliche und individuelle Begleitung in diesen sensiblen Phasen von Sterben und Trauern sind unschätzbar wichtig und im wahrsten Sinne des Wortes „not-wendig", weil not-wendend.

Die Betroffenen benötigen eine Zugewandtheit und Nähe, die scheinbar durch Mindestabstand und Hygieneverordnungen nicht möglich sind.

Hier gilt es kreativ zu sein, damit wir den Betroffenen dennoch Nähe und Zuwendung geben können, ohne diese Regeln zu übergehen. Gerade jetzt ist diese Zuwendung so wichtig, da auch Sterbende und Trauernde durch die derzeitigen Maßnahmen noch mehr verunsichert sind.

Arbeitsweg

Wir erarbeiten in der Gruppe kreative Rituale und Möglichkeiten einer persönlichen und zugewandten Begleitung.

Zielgruppe

Sterbe- und Trauerbegleiter

Termin

Dienstag, 30. Juni 2020

Dienstag, 30. Juni 2020, 10.00 - 12.00 Uhr

Anmeldung: bis 26. Juni 2020

Kursgebühr

39,-- Euro

Leitung / Moderation

Birgit Rutz, Sterbe- und Trauerbegleiterin, Geburts- und Trauerdoula, Traumafachberaterin i.A., Gründerin von Hope's Angel, Vorsitzende und Geschäftsführerin Hope's Angel Foundation e.V.

nach oben