M14:
IDIOLEKTIK für Gesundheitsberufe - zusätzliches Aufbaumodul

Anwendung der Idiolektik im Berufsalltag

Inhalte

Wahrnehmung von und Umgang mit Wendepunkten, Gestaltung des Gesprächsabschlusses, allgemeine und spezifische Interventionen, Einbettung in verschiedene berufliche Kontexte, philosophische und anthropologische Bezüge. Training mit Patienten/Klienten. Das Seminar setzt Erfahrung mit der Methode voraus. Es geht vor allem um die praktische Umsetzung der Methode im beruflichen Kontext. Hierbei sind das Beurteilen von Gesprächsverläufen, der differenzierte Umgang mit Interventionen und die Gestaltung des Gesprächsabschlusses bedeutende Wegmarken. Es wird ausdrücklich ermutigt, Patienten/Klienten für die Seminare einzuladen (was einer vorherigen Abstimmung zur Planung bedarf). Wir werden in gewohnter Weise mit Hilfe von Videosequenzen Gesprächssituationen analysieren. Darüber hinaus philosophische und anthropologische Bezüge angeboten, um die Methode mit ihren praktischen und theoretischen Anteilen verorten zu können.

Das wichtigste für eine effektive Lernerfahrung ist eine achtsame, entspannte und wohlwollende Arbeitsatmosphäre. Komplexe Lerninhalte werden leicht verständlich angeboten. Lernprozesse werden so gestaltet, dass sie mit Leib und Seele erfasst werden können. Ein unverzichtbarer Teilnehmer in jedem Seminar ist der Humor! Das Aufbau-Seminar ist auch gleichzeitig Abschlussmodul von einem Ausbildungszyklus der Hospiz-Akademie Bamberg gGmbH.

Fortbildungspunkte von der Bayerischen Ärztekammer und der Bayerischen Psychotherapeutenkammer werden beantragt.

Ziele u. Arbeitsweg

  • Lernen und Üben in supervidierten Gesprächsituationen
  • Gesprächs- und Situationsanalysen mit Videosequenzen
  • Erfahrungslernen in Kleingruppen
  • Gesprächssituationen mit Möglichkeit zur Selbsterfahrung
  • Techniken der Selbstfürsorge im Gespräch
  • Didaktisch sorgfältig und verständlich aufbereitete Theorie
  • anspruchsvolle und gleichzeitig humorvoll-entspannte Arbeitsatmosphäre
  • üben, üben, üben...

Zielgruppe

Menschen aller Berufsgruppen in der stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung (Therapeuten, Ärzte, Pflegende, GesundheitsberaterInnen, Gesundheitsförderung, medizinische Fachangestellte, Lehrende)

Die Ausbildung wird von der Gesellschaft für Idiolektik & Gesprächsführung im Rahmen einer Basisausbildung anerkannt. Die Basisausbildung umfasst 82 Weiterbildungseinheiten.

Termin

Beginn: Freitag, 02. Oktober 2020, 16.00 Uhr

Ende: Sonntag, 04. Oktober 2020, 14.00 Uhr

Anmeldung: bis 16.09.2020

(Aufgrund der derzeit gültigen Allgemeinbestimmungen müssen die Seminarzeiten angepasst werden gegenüber vorausgegangenen Seminaren. Die Seminare umfassen 20 Unterrichtsstunden = 5 Weiterbildungseinheiten.)

Kursgebühr

300,-- €

468,-- € (inkl. Übernachtung / Verpflegung)

Leitung / Moderation

Dr. med. Eckard Krüger, M.Sc. (ek), Gründer von alt&weise gGmbH, Chefarzt der Abteilung für Akutgeriatrie & Frührehabilitation, Klinik Naila; ek praktiziert Idiolektik seit ca. 30 Jahren, seit 20 Jahren lehrend für die Gesellschaft für Idiolektik & Gesprächsführung (Würzburg). Darüber hinaus unterrichtet ek seit über 10 Jahren Achtsamkeitsmeditation in verschiedenen Formaten (Mindfulness Based Stress Reduction, Mindfulness Based Cognitive Therapy).

nach oben