L15:
Innehalt inmitten des Trubels

Input und Auszeit bei persönlichen und beruflichen Krisen und Übergängen

Inhalte

Trennung, Tod, Trauer, eine Kündigung, Jobwechsel, Umzug, oder innere Orientierungslosigkeit nach einer privaten oder beruflichen Veränderung...

Inmitten einer Krise, aber auch wenn die Spitze einer Krise bereits überstanden ist, kann es hilfreich sein die Vogelperspektive einzunehmen, von oben auf das Leben zu schauen, und dadurch etwas Abstand zu gewinnen vom Trubel des Tagesgeschäftes.

Der Seminartag ermöglicht es, Modelle kennenzulernen, die eine Struktur der scheinbar chaotischen Veränderung erkennen lassen. Dies ermöglicht, die eigenen Erlebnisse, Gedanken und Gefühle zu sortieren und sich selbst zu verorten.

All dies wird durch Übungen und Austausch in Kleingruppen gefördert.

Im Seminar widmen wir uns folgenden Fragen:

  • Wie geschieht Veränderung?
  • Was sind Prozessphasen der Veränderung?
  • Welche Gefühle gibt es? Und welche sind in tiefgreifenden Veränderungsprozessen wirksam?
  • Wo stehe ich selbst und wie soll es weitergehen?

Ziele und Arbeitsweg

Verschiedene Modelle der Veränderung werden aufgezeigt und die Bezüge zum Leben der Teilnehmer werden hergestellt.

Das Seminar bietet kurze Impulsvorträge zu Veränderungszyklen, Gefühlen und Neuorientierung.

Darüber hinaus wird im Wesentlichen der Austausch der Teilnehmer untereinander angeleitet.

Übungen zur Selbstreflexion und Austausch in Kleingruppen wechseln sich ab.

Außerdem geben Entspannungsübungen Gelegenheit zum Kraftschöpfen.

Zielgruppe

Menschen, die während oder nach einer persönlichen oder beruflichen Krise reflektieren und neu ausrichten wollen, alle Interessierten

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und dicke Socken mit.

Termin

Samstag, 23. Mai 2020, 9.00 - 16.30 Uhr

Anmeldung: bis 9. Mai 2020

Kursgebühr

119,-- Euro

Leitung

Susanne Lypold, Diplom Pädagogin/ Erwachsenenbilderin (Univ.), systemischer Coach (ISB), Entspannungstrainerin

nach oben