L08:
Optimisten werden nicht geboren. Pessimisten aber auch nicht.

Die Kraft der Gedanken für ein gelingendes Leben

Inhalte

Wie kann es sein, dass das Nicht-Grüßen des Chefs mir den Tag verdirbt, mich in Selbstzweifel stürzt? Wie kann es sein, dass ich monatelang deprimiert bin, wenn ich meine Arbeitsstelle verliere oder die Schwiegermutter mich nicht akzeptiert? Warum habe ich Angst vor dem Fliegen, der Nachbar aber bucht jährlich seinen Ferienflug?

Die moderne Verhaltenstherapie setzt bei den Gedanken an. Sie widmet sich der Erkenntnis des antiken Philosophen Epiktet „Nicht die Dinge erschüttern die Menschen, sondern ihre dogmatische Sicht der Dinge". Denn die eigenen Gedanken spiegeln sich in unserem Handeln, unseren Gefühlen und unserer Ausstrahlung wider. Optimisten und Pessimisten werden nicht geboren! Wie wir über Dinge, andere oder uns denken, wird erlernt genauso wie lesen oder schreiben. Doch das Gelernte kann auch umgelernt werden.

Ziele und Arbeitsweg

Das Seminar beschäftigt sich mit der Kraft der eigenen Gedanken. Persönliche Einflussfaktoren, Wechselwirkungen und Auswirkungen auf persönliche Gefühle und Handlungen werden erforscht. Darüber hinaus werden irrationale und selbstschädigende Gedanken in Eigenarbeit reflektiert und alternative Gedankenstrategien erarbeitet getreu dem Motto: Nichts ändert sich, außer du änderst deine Gedanken!

Zielgruppe

Alle Interessierten

Termin

Beginn: Montag, 16. März 2020, 9.00 Uhr

Ende: Dienstag, 17. März 2020, 16.00 Uhr

Anmeldung: bis 2. März 2020

Kursgebühr

198,-- Euro

282,-- Euro (incl. Übernachtung / Verpflegung)

Leitung

Carmen Voit, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Coach und Entspannungstherapeutin

nach oben