H21:
Grundlagen der Kinderhospizarbeit

Ein Einblick in Geschichte, Strukturen, Inhalte und eine ganz besondere Haltung

Inhalte

  • Wie ist die Kinderhospizarbeit in Deutschland gestartet und wie hat sie sich bis heute
  • entwickelt?
  • Warum sprechen wir beispielsweise heute von der „Kinder- und Jugendhospizarbeit?"
  • Wer wird warum begleitet?
  • Unter welchen Rahmenbedingungen arbeitet die Kinderhospizarbeit heute?
  • Was sind die wesentlichen zugrunde liegende Haltungen und Einstellungen in der Kinderhospizarbeit?
  • Warum begleiten wir und helfen nicht?
  • Was ist Subjekt- und Ressourcenorientierung?
  • Entlastung als „Abfallprodukt" der Kinderhospizarbeit
  • Bedürfnisse der Familien
  • Das Kind / der junge Mensch mit lebensverkürzender Erkrankung im Mittelpunkt
  • Welche Angebote gibt es in Deutschland und welche Bedürfnisse liegen zugrunde?
  • Bildungsarbeit, stationäre und ambulante Kinderhospizarbeit

Ziele und Arbeitsweg

Die Veranstaltungsteilnehmer werden in das Thema eingeführt. Über einen (kreativen) Diskussionsprozess wird insbesondere die zugrunde liegende Haltung der Kinder- und Jugendhospizarbeit vermittelt.

Zielgruppe

Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen in Hospizorganisationen auf allen Ebenen Hospizbegleiter/innen, Vorstände, alle an der Kinderhospizarbeit Interessierten

Termin

Freitag, 9. Oktober 2020, 8.30 - 16.30 Uhr

Anmeldung: bis 25. September 2020

Kursgebühr

139,-- Euro

Leitung

Martin Gierse, Geschäftsführer Deutscher Kinderhospizverein e.V. Olpe, Dipl. Betriebswirt, ehrmaliger Unternehmensberater, Fundraisingmanager

nach oben