T10:
Kinder trauern anders - anders gut

Wie Kinder und Jugendliche ihre Trauer sehen und sich selbst wahrnehmen und erleben

Inhalte

Mit dem Erfahrungsschatz aus vielen Jahren Arbeit mit Kinder - und Jugendtrauergruppen vermittelt die Referentin die Sichtweise von Trauer aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen. Mithilfe von kurzen Impulsen und erfahrungsbezogenen Übungen werden wichtige Themenbereiche wie z.B. Rituale in der Trauer für Kinder und Jugendliche behandelt. Darüber hinaus werden Projekte (Filmprojekt: „Meine Maske in der Trauer", „Mein Trauerlied": Erarbeitung von Liedtexten durch Kinder und Jugendliche und Aufnahme der RAPs im Tonstudio) vorgestellt.

Die TeilnehmerInnen werden mitgenommen in die Erlebniswelten von trauernden Kindern und Jugendlichen und lernen selbst verschiedene Methoden anhand von Erfahrungsübungen und reflektierenden Gesprächen kennen.

Ziele und Arbeitsweg

Ziel ist es, den Kursteilnehmer/Innen den Blickwinkel von Kindern und Jugendlichen in ihrer Trauer zu ermöglichen sowie eigene Erfahrungen in praxisbezogenen Übungen zu machen.

Durch Rituale, Selbsterfahrung und Erarbeitung der Themen der Kinder -und Jugendtrauergruppe des Hospizvereins Bamberg e.V. werden die Kursteilnehmer/Innen den Weg zum sichtbaren Geschehen in der Trauersituation eines Kindes / eines Jugendlichen erleben und die konkrete Arbeit in der Gruppe kennenlernen und reflektieren.

Zielgruppe

Hospizmitarbeiter/Innen, Trauerbegleiter/Innen, Seelsorger/Innen, Lehrer/Innen, Erzieher/Innen, Ärzte, Pflegekräfte, Psycholog/Innen, alle Interessierten

Termin

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 09.00 -17.00 Uhr

Anmeldung: bis 12. September 2019

Seminargebühr

119,-- Euro

Leitung

Marlene Groh, Sterbe- und Trauerbegleiterin, Familienbegleiterin, Leitung der Kinder - und Jugendtrauergruppe des Hospizvereins Bamberg e.V.

nach oben