T09:
Das Märchen von der „Trauerverarbeitung"

Ein interaktiver Vortrag

Inhalte

Trauer „bewältigen, überwinden, beenden" - das sind Forderungen, die häufig von der Gesellschaft an Menschen, die mit einem Verlust leben, gestellt werden. Gerade so, als könnte man Trauer erledigen und zu den Akten nehmen. Ist es doch gerade die Untröstlichkeit, die den Verlust kostbar macht und das Verlorene in seiner Einzigartigkeit und Unwiederbringlichkeit wertschätzt und erhöht.

Ziele

Wie den Ansprüchen von Verarbeitung zu begegnen ist, betrachtet der Vortrag. Es wird beleuchtet, welches innere Wissen trauernde Menschen vom Umgang mit Verlusten und fortdauernden (Ver)Bindungen haben und wie die Begleiter auf diese Weisheit hören und sie in ihrer Arbeit anwenden können.

Zielgruppe

Begleiter/Innen, Pflegekräfte, Therapeut/Innen, Seelsorger/Innen, Ärzte, Hospizmitarbeiter/Innen, Menschen mit einer Verlusterfahrung, alle Interessierten

Termin

Mittwoch, 25. September 2019, 19.00 Uhr

Anmeldung: bis 20. September 2019

Kursgebühr

10,-- Euro / Abendkasse

Leitung

Monika Müller, M.A., Philosophin, Pädagogin, Therapeutin für integrative Verfahren, Supervisorin, Sachbuchautorin

nach oben