M11:
Ethikcafé

Ethische Fragen und Konflikte begleiten ärztliches Handeln und medizinische Entscheidungen. Neben medizinischen Fakten und rechtlichen Rahmenbedingungen spielt die ethische Dimension dabei mitunter eine wichtige Rolle.

Inhalte

  • Soll die Beatmungstherapie eines Patienten fortgesetzt werden, obwohl die Angehörigen strikt dagegen sind und behaupten, das hätte er nie gewollt?
  • Ist es richtig, eine seit 30 Jahren schwerstlungenkranke Patientin mit Luftnot in die Psychiatrie zu verlegen, weil sie aus Verzweiflung versucht hat, sich die Pulsadern aufzuritzen?
  • Ein bettlägeriger Patient mit schweren Schluckstörungen nach einem Schlaganfall soll eine Magensonde bekommen, bevor er ins Pflegeheim verlegt wird. Der behandelnde Stationsarzt und die Pflegekräfte finden das im Gegensatz zum Oberarzt nicht in Ordnung. Wo ist der richtige Rahmen, um dies in Ruhe zu klären?

Ziele und Arbeitsweg

Es lohnt sich, genau hinzusehen, Fallbeispiele gemeinsam zu diskutieren, zu hinterfragen und die medizin-ethischen Prinzipien als Leitstrukturen kennen zu lernen. Dies wollen wir in lockerer Runde und in Café-Atmosphäre tun. Gerne sprechen wir auch über Ihre mitgebrachten Fälle oder Fragestellungen.

Zielgruppe

Ärzte, Mitarbeitende in der med. Versorgung

Termin

Mittwoch, 03. April 2019, 17.00 Uhr

Anmeldung: bis 31. März 2019

Kursgebühr

Keine

Leitung

Dr. Brigitte Lotter, Anästhesistin, Palliativmedizin, Chefärztin der Klinik für Palliativmedizin der Sozialstiftung Bamberg

Dr. Birgit Strehler-Wurch, Internistin, Palliativmedizin, Oberärztin im Palliativzentrum Sozialstiftung Bamberg

nach oben